Samstag, 3. November 2012

Mythen über Naturkosmetik

Ich selbst benutze sehr gerne Naturkosmetik und wollte daher eine kleine Serie auf meinem Blog starten, die sich mit eben dieser befasst. Ich beginne mit den gängigsten Mythen, die ich selbst schon oft über Naturkosmetik gehört habe


Mythen über Naturkosmetik

Naturkosmetik riecht nach Öko

Natürlich hat dies auch einen waren Kern. Bei der Naturkosmetik werden oft nur ätherische Öle genommen, da auf synthetische Duftstoffe verzichtet wird. Aber mittlerweile hat sich der Markt auch für andere Geruchsliebhaber geöffnet. Einfach vor dem Kauf ein bisschen durch schnuppern, es finden sich auch für den Otto-Normal-Verbraucher verträgliche Düfte.

Durch Naturkosmetik werden meine Haare strohig

Wenn man zunächst auf Silikone und die ganzen anderen Pfuscher verzichtet, kommt die nackte Wahrheit ans Licht: Das Haar ist kaputt. Jetzt hat man die Wahl: Entweder man beißt in den sauren Apfel und pflegt was das Zeug hält, sieht aber auch nach etwas Geduld Resultate. Oder man überdeckt die Schäden immer wieder. Die zweite Variante würde ich den Leuten empfehlen, die ihre Haare so oder so immer mit Glätteisen, heißen Föhn-Eskapaden  und Toupieraktionen vergewaltigen werden.

Naturkosmetik lässt meine Haare fettig aussehen

Es ist richtig, dass viele Naturkosmetikhersteller mit sanften Tensiden (waschaktive Substanzen) arbeiten, welche nicht so stark entfetten. An diese Umstellung muss sich die Kopfhaut erst einmal gewöhnen. Denn oft ist es so, dass die Kopfhaut durch die frühere starke Entfettung durch scharfe Tenside konditioniert ist: Die Haut wird ausgetrocknet und versucht diesen Verlust auszugleichen, indem sie viel Fett „nachschiebt“.

Naturkosmetik ist immer teuer

Stimmt nur teilweise: Natürlich sind die Produkte durch ihre qualitativ hochwertigen Inhaltsstoffe etwas teurer, aber es gibt auch günstige Varianten aus der Drogerie, wie beispielsweise Alverde oder Alterra. Sie kosten um die 2-5€ und haben damit ein unschlagbares Preis-Leistungsverhaltnis. Jedoch sind bei Alterra nicht alle Naturkosmetik-Siegel abgebildet, lediglich das „Vegan“ Siegel. Naturkosmetik aus dem Reformhaus ist nicht wesentlich teurer und ist ab knapp 10 € aufwärts erhältich (manchmal auch etwas günstiger).

Gängige Kosmetikhersteller produzieren jetzt auch Naturkosmetik

Seit neuesten werben L´oréal und Co damit auch Kosmetik auf Naturbasis herzustellen. Dabei sollte man wissen, dass der Begriff „Naturkosmetik“ nicht geschützt ist. Um sicher zu gehen, gibt es verschiedene Siegel, wie Ecocert, Vegan oder das BDHI-Siegel. Auch hier sollte man gucken, wofür die einzelnen Siegel stehen. Bei Ecocert wird ein Produkt schon als Naturkosmetik ausgezeichnet, wenn lediglich 50 Prozent der Inhaltsstoffe „bio“ sind. Laut Stiftung Warentest sind die Bezeichnungen „auf pflanzlicher Basis“ und „aus der Natur“ keine wirkliche Versicherung dafür, dass das Produkt Naturkosmetik ist. Ein Blick in die Inhaltsstoffe ist meistens am aufschlussreichsten

Naturkosmetik ist gut für Allergiker und besonders schonend

Nicht unbedingt. Viele kommen mit den ätherischen Ölen nicht klar oder reagieren auf andere natürliche Inhaltsstoffe allergisch. Schonend ist natürliche Kosmetik in dem Sinne, dass man nicht mehr so viel Chemie in den Körper lässt. Ich finde viele Leute machen sich bei ihrem Essen so viele Gedanken darum, was sie essen und wie es sich auf ihre Gesundheit auswirkt, schmieren sich jedoch alles mögliche auf ihre Haut, ohne groß darüber nachzudenken.

Wenn, dann sollte ich ganz auf Naturkosmetik umstellen

Viele denken ganz oder gar nicht und trauen sich nach dem Umstieg auf Naturkosmetik nicht mehr, sogenannte konventionelle Kosmetik zu benutzen. Ich finde, man sollte experimentiere und kann koventionelle Kosmetik und Naturkosmetik mischen. Wenn einem ein anderes Produkt sehr gut gefällt, wieso nicht. Man sollte das alles auch nicht zu ernst nehmen und zum Inhaltsstoffe-Faschist mutieren.

Mehr zu dem Thema hier oder hier.

Vielleicht kennt ihr ja auch Mythen über Naturkosmetik, die ich vergessen habe hier aufzulisten?

Kommentare:

  1. Toller Post, ich weiss ehrlichgesagt viel zu wenig über Naturkosmetik ausser dass bei mir die Haare wirklich unglaublich strohig wurden und ich nicht durchgehalten habe...

    AntwortenLöschen
  2. Danke :) naja ist vielleicht auch nicht für jeden was, wenn du mit deiner Haarpflege zufrieden bist, spricht nichts dafür zu wechseln ;)

    AntwortenLöschen