Sonntag, 24. März 2013

Wie mache ich meinen Blog erfolgreich? - Mit einem Augenzwinkern


Wie mache ich meinen Blog erfolgreich?

(ACHTUNG ACHTUNG! Die folgenden Seiten sind für Leser ohne Verständnis für Zynismus, Ironie und Humor nicht geeignet!)

Da ich diese Anleitungen schon auf mehreren Blogs zu lesen bekam, muss ich natürlich auch mal meinen Senf dazu geben!

1. Gewinnspiele


Wenn du Leser haben willst, dann musst du Ihnen schon was bieten. Also mach so viele Gewinnspiele wie nur möglich. Am besten jeden zweiten Tag. Damit du dann schön viele Abonnenten bekommst, ist die Vorraussetzung für die Teilnahme an einem Gewinnspiel natürlich, dass man deinen Blog verfolgt. Die Follower vergessen bei ihrem Blogroll sowieso dich wieder ab-zu-abbonieren und schon hast du eine ganze Menge Leser.
Und was noch ganz wichtig ist – je teurer der Gewinn, desto besser. Vielleicht findest du ja einen marketing-geilen Sponsor, der dich bei deinem Blog unterstützt, so musst du dich selbst nicht in den finanzielle Ruin stürzen!


2. Schöne Bilder


Eine gute Qualität der Bilder ist natürlich ein Muss – ohne Spiegelreflexkamera geht da natürlich nix. Da musst du entweder dein Sparschwein plündern oder die teure Kamera von Papa ausleihen, so wie die meisten BloggerInnen. Und Photoshop darf natürlich auch nicht fehlen – egal wie du es machst – ein Kurs bei der Volkshochschule oder dir stundenlang Tutorials bei YouTube reinziehen, irgendwie bekommst du das schon hin.

3. Guter Inhalt


Wenn du einen Blog hast, ist es natürlich von Vorteil sich alle zwei drei Tage etwas neues zu kaufen und zu posten. Deine Leser werden zwar etwas neidisch sein, aber deinen Blog trotzdem lesen, weil Konsumgeilheit einfach dazu gehört.
Der Nachteil: Es geht ins Geld, aber Mama und Papa werden es schon richten
Der Vorteil: Du musst nicht für jeden Post sorgfältig recherchieren und viel Arbeit in Bild und Wort stecken. Das sind schnelle und einfach gemachte Posts – super!

Edit: Teure Marken sind natürlich ein "Publikumsmagnet" – also nichts wie ran an die Michael Kors Taschen oder die Celine-Klamotten. Auch wenn du strohdumm bist und über Mode nicht viel weißt, wird dein Blog dadurch suuuper erfolgreich.

4. Sich eine internationale Leserschaft erschließen

Auch wenn dein Englisch grottenschlecht ist, ist es natürlich trotzdem  von Vorteil, wenn du auf englisch blogst: Auch wenn sich Leser aus anderen Ländern sowieso nur deine Bilder angucken, wirkt es doch aufgeschlossener als immer nur stur in der eigenen Landessprache zu schreiben.

5. Regelmäßigkeit und guter Inhalt


Es ist zwar wichtig mindestens alle zwei Tage etwas zu posten, aber bitte auch mit Inhalt (oder man wendet Tipp 3 an). Wie neulich erst in der Glamour stand, ist ein Blog wie ein Haustier. Ab jetzt dreht sich alles nur noch um deinen Blog und deine Leser.

 

Wenn du alles richtig gemach hast…

Wenn du dich dann schlussendlich zu einer kleinen Internetpersönlichkeit gemausert hast, ist es wichtig deinen Erfolg allen unter die Nase zu reiben. Schreib so oft wie nur möglich wie glücklich du darüber bist alle Klamotten und Accessoires nun geschenkt zu bekommen, weil du mal ab und zu ein Wort auf deinem Blog darüber verlierst. Zeige deinen Lesern was für Vorteile du durch deinen Blog genießt. Und werde nicht müde zu wiederholen, dass du das alles noch gar nicht glauben kann und was für ein Glück du doch hast. Neid ist auch nichts anderes als die bessere Anerkennung ;)

Alle Angaben sind natürlich ohne Gewähr und werden von der Autorin selbst ab und zu in Anspruch genommen ;)




Kommentare:

  1. :D
    Da wäre ich ja schon nach einer Woche pleite :D
    lg,
    Mary ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D stimmt, so ganz ökonomisch ist das wirklich nicht

      Löschen