Montag, 18. März 2013

Folterinstrumente namens High Heels


`Wer schön sein will muss leiden’ ist ein altes Sprichwort, welches meiner Meinung nach erst nach der Erfindung von High Heels seine feste Verankerung in unserem Sprachgebrauch bekam.
Denn High Heels – so schön sie auch sein mögen - sind am Ende des Tages, wenn man die schmerzenden und pockernden Füße aus den Schuhen schält, ein Folterinstrument.
Wie oft haben sie mir schon den Abend verdorben, nur weil sich schon nach einer Stunde auf der Tanzfläche meine Füße anfühlten, als wären sie mir zweimal gebrochen worden und als hätte man mich anschließend gezwungen wie über Scherben zu laufen.
Meine Haltbarkeit für fröhliche Füße in solch hohem Schuhwerk beträgt etwa eine Stunde. Danach möchte ich sie mir vor Schmerzen schreiend von den Füßen reißen, verbrennen, um danach fröhlich um den Scheiterhaufen zu tanzen.
Das Gefühl, wenn man diese genauso gehasst wie geliebten Schuhe nach einer durchfeierten Nacht abstreift ist besser als das Gefühl, wenn man sie gekauft hat.
Doch glücklicherweise hat die sonst so strenge Modeindustrie ein Nachsehen und produziert vermehrt Schuhe, die flach sind und trotzdem nicht aussehen, als hätte man orthopädische Probleme. Da gibt es doch mittlerweile so schöne und elegante Alternativen, dass ich mich Frage, warum der Großteil der weiblichen (und zum Teil auch männlichen Bevölkerung – Prominentes Beispiel Jorge Gonzales) sich diesen Schmerzen ausliefert. Vielleicht eine sadomasochistische Veranlagung? Man weiß es nicht.
Dabei muss ich gestehen, dass auch ich vor gar nicht allzu langer Zeit zu Ihnen gehörte – zu den „High-Heels-Fetischisten“. Bei Ihnen „kommt es sehr wohl auf die Länge an“, sodass wir auch endlich mal einen Längenvergleich machen können. Penisneid lässt grüßen?
Es lässt sich nicht leugnen, dass mit hohen Schuhen alles etwas … na ja sagen wir mal anders sitzt. Brust raus und der Po kann auf einmal eine liegende Acht ‚beschreiben’, was natürlich besonders beim männlichen Geschlecht gut ankommt. Wer High Heels hat, der kann sich auch die Brust-Op sparen.
Doch mir ist das egal, denn meine Füße sind mir da deutlich wichtiger. Ich denke, dass der Erfinder von stylischen Turnschuhen später als der Befreier der Frau gefeiert wird, ähnlich wie Coco Chanel, die die Frau vom Korsett befreit hat. 

Schöne alternativen zu hohen Hacken 
                       

Kommentare:

  1. Cooler Post!
    Mir tun die Füße in High Heels auch immer nach 1-2 Stunden weh.
    Den Trend Wedges finde ich eine schöne Alternative!
    Bequem und hoch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, oder eben diese neuen Plateauschuhe, find ich auch echt schön, nur muss man aufpassen, dass man nicht umknickt ^^

      Löschen
  2. Die Schmerzen sind ja nur das eine Problem, dann gibts da noch die Tatsache, dass ich nicht damit laufen kann...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa das kenne ich auch und man fühlt sich als ob man auf rohen Eiern laufen wurden ^^

      Löschen