Freitag, 28. September 2012

New York, New York - Shopping Tipps


... auch the Big Apple genannt, oder die Stadt die niemals schläft. Die müsstet ihr kennen. Für mich war es immer ein großer Traum einmal dort hinzufahren. Ein Punkt auf meiner To-Do-Liste, was man im Leben so gesehen haben muss. Und diesen Traum habe ich mir vor kurzem

erfüllt. Ich bin natürlich immer noch ein New-York-Anfänger, aber trotzdem versuche ich euch ein paar Einblicke und Tipps zu geben.

Als erstes kommt natürlich das wichtigste... die Shopping-Tipps :D Ich selbst habe leider nicht so viele Blogs mit Shopping Tipps zu New York gefunden, deswegen dachte ich, geb ich auch mal meinen Senf dazu.
__________________________________________________________________________________

SHOPPING


Wer kennt das nicht, wenn man in die USA fährt, möchte man sich all die Sachen kaufen, von denen man die ganze Zeit geträumt hat und sich nicht getraut hat übers Internet zu bestellen. Und nicht ohne Grund, denn mit den Zollen und dem Shipping ist das ja immer so eine Sache. Außerdem schwärmen einem ja alle vor, dass ja alles sooooooo güüüüünstig sein soll in den USA, vieeeeeeel günstiger als hier. Ja da bin ich auch drauf reingefallen.
Im allgemeinen kann man schon Schnäppchen machen, es sind ja immer irgendwo Ausverkaufe und Sales. Hinzu kommt noch der gute Dollar-Euro Kurs.


Am Timesquare tummeln sich die Geschäfte. Hier herrscht sogar bis in die späte Nacht hektischer Betrieb in den Läden. Gefällen hat mir hier besonders
 

Forever 21. Das ist ungefähr das amerikanische Pendant zu H&M und wirklich günstig. So sehen die Sachen leider manchmal auch aus, da muss man schon ein bisschen gucken, um etwas zu finden was mal nicht aus Plastikfasern hergestellt wurde. Aber alles stehts im neuesten Trend. Und der Schmuck... da will ich gar nicht von anfangen. Alles in allem könnte man sich in der Schmuckabteilung dumm und dämlich kaufen.






Sephora bedeutet übersetzt „Willkommen im Beautyhimmel“. Nein, natürlich stimmt das nicht. Nicht direkt, denn eigentlich bekommt man hier viele tolle Beautymarken wie BareMinerals, Nars, TooFaced, L´Occitane, Urban Decay und noch vieles mehr. Natürlich auch viele Sachen, die man hier auch bekommt und die sind dann auch nicht wirklich günstiger, aber der Besuch lohnt sich alleine wegen der gleichnamigen Eigenmarke, die wirklich tolle Produkte zu einem erschwinglichen Preis anbieten, Sachen von denen wir in Deutschland nur Träumen können (so wie Augenbrauenstifte ohne Rotstich).

Century 21 ist nur für Shoppingprofis zu empfehlen. Anfänger bitte draußen bleiben. Hier gibt es eine Fülle an Designerzeugs zu wirklich günstigen Preisen – was oftmals (zumindest für mein Buget) immer noch sehr hoch war. Die Männerabteilung ist im Vergleich zu den Frauen vieeeel aufgeräumter, also falls ihr mit einem Liebsten unterwegs seit, haben beide was vom Einkauf. Trotzdem kann man wirklich tolle Schnäppchen machen, wenn man ein bisschen hartnäckig ist.

Was man sich auch nicht entgehen lassen sollte, ist das Kaufhaus MACYS in der Nähe des Rockefeller Centers. Zumal man als Ausländer noch einen Gutschein über 10% bekommt, dieser gilt dann über die ganze Zeit des Aufenthalts.
 Nach Topshop haben wir ewig gesucht und es schlussendlich auch gefunden. Ich hatte mal gelesen, dass man die Filiale am Broadway nicht verfehlen könne. Dieser Aussage würde ich nicht unbedingt zustimmen. Ein Tipp: Ihr solltet sowohl die Adresse der Läden, die ihr in New York besuchen wollt immer aufschreiben und dabei haben und am besten auch in euren Stadtplan einzeichnen und euch dies nicht nur vornehmen zu tun! An sich habe ich im Internet schon viele Sachen von Topshop gesehen, die mir gefallen haben, nur in der Filiale waren nur Sachen, die man woanders bei gleicher Qualität für weniger Geld bekommen hatte, oder die ich selbst hätte besser machen können. Zudem waren die Verkäuferinnen nicht besonders freundlich, allerdings sahen sie sehr gut aus. Wenn man sonst noch nie in einem Topshop war, ist er sicherlich einen Besuch wert.

 

Pier 17

Ist in der Nähe der Nähe von der Ablegestelle der Fähre von Ellis Island und direkt am Wasser. Hier findet sich Abercrombie & Fitch, sowie mein persönlicher Favourite Kara. Das ist eine kleine Boutique am Pier 17, wo es ganz viele einzigartige Stücke gibt. Keine H&M-Preise, aber ab und zu ist auch mal was günstiges und vor allem was schönes dabei. Besonders toll, weil es das in Deutschland noch nirgendwo gesehen hab. Ein echter Geheimtipp könnte man meinen ;)

Victorias Secrets an der 5th Avenue
Von Victorias Secrets habe ich ehrlich gesagt mehr erwartet. Obwohl meinen Erwartungen nicht ganz entsprochen wurde, sind die Sachen trotzdem sehr schön. Preislich gesehen auch nicht super günstig, aber die Preise bleiben im zweistelligen Bereich. Victorias Secrets gibt es übrigens auch im Pier 17 und insgesamt 10 Mal in Manhattan.


Flohmärkte


Ich war zwar „nur“ auf zwei Flohmärkten in New York, aber die haben mich leider beide enttäuscht. Vielleicht liegt es daran, dass Sonntag war (Samstag ist auf Flohmärkten ja meistens mehr los). Ich war beim Green Flea an der Upper West Side und beim Hells Kitchen Flea. Beide Flohmärkte waren recht dünn besiedelt und verkauften viel Antiquitäten und mehr Schmuck als Klamotten. Vorallem waren dort mehr Händler und bei denen ein Schnäppchen zu machen ist wahrlich nicht leicht.

Vintage-Stores


LF Store
Ich habe mir ein paar Vintage-Stores von diversen Internetseiten rausgesucht. Leider haben die mich auch allesamt enttäuscht, da sie für mich als Studentin einfach nicht erschwinglich waren, meistens im dreistelligen Bereich. Bei „What goes around comes arround“ gab es ziemlich viele schöne Sachen, aber da hat ein Männer-T-shirt auch mal locker 200 € gekostet. LF Stores war trotz des Sales auch sehr teuer. Vielleicht lag es auch daran, dass wir nur in Soho und Nolita nach Vintagestores geguckt haben. Dort ist sowieso alles eine Preisklasse höher. Ansonsten vermute ich das man in Brooklyn und Williamsburg ganz gute UND günstige Vintage-Schätze ergattern kann, nur hatten wir einfach zu wenig Zeit dafür ;)
What goes around comes around

Kommentare:

  1. deinen bericht find ich echt supi. new york ist ebenfalls ein traum von mir. und nächstes jahr im herbst wird er wahr werden :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist aber lieb von dir :)) Viel Spaß in der Stadt, es lohnt sich wirklich :)

      Löschen
  2. Super interessanter Post!
    Ich will auch mal nach New York.

    Hast du irgendwelche besondere Mitbringsel gefunden, wenn ja zeigst du sie noch?

    Soweit ich weiß, habe es mal im Fernsehen gesehen, ist der Hells Kitchen extra für Möbelstücke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaah klar, ich hab ja tausend Klamotten gekauft ^^ aber ich weiß nicht ob das hier von so großem Interesse ist ;))) ich werd demnächst noch ein paar Sachen über NY bringen :)

      Löschen